Wie installiere ich eine Waschmaschine (für Fortgeschrittene)

oder: die Baumarkt-Odyssee.

Nachsatz zu Anfang: Dieser Bericht sollte im Umkehrschluß als Anleitung verstanden werden: Wie vermeide ich Fehler bei…?

  1. Kaufe dir eine Qualitäts-Waschmaschine mit (genormten) Zu- und Abflußschläuchen.
  2. Laß dir sagen, daß es kinderleicht ist, eine Waschmaschine zu installieren und gehe guten Mutes ans Werk.
  3. Da unter dem Spülbecken kein Hahn und kein Abfluß mehr frei ist, gehe in den nächsten Baumarkt, um dir ein T-Stück zu besorgen. Lerne, daß es eine Million verschiedener Kombinationsmöglichkeiten von Schläuchen und Schraubstücken gibt und daß es praktisch unmöglich ist, das richtige zu erwischen, ohne die Situation genau zu kennen. Lerne dies aber nicht von einem kompetenten und hilfsbereiten Baumarkt-Mitarbeiter, sondern von einem Kunden (der sich durch sein Äußeres als fachkundig zu erkennen gibt und Mitleid mit einer jungen Frau hat), nachdem 3 verschiedene Baumarkt-Angestellte dich zum jeweils nächsten Kollegen bzw. zur Information und wieder zurück geschickt haben.
  4. Geh nach Hause, schau dir die Situation genau an und mach dir Notizen. Gehe mit den Notizen nochmal in den Baumarkt und suche eine halbe Stunde nach dem richtigen Teil. Stelle nach intensiver Suche fest, daß das Teil nicht erhältlich ist und gehe in den Supermarkt nebenan. Laß dich von einem freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter sagen, daß es hier kein geeignetes Teil für den Zufluß gibt, aber wenigstens eines für den Abfluß.
  5. Gehe heim und stelle fest, daß der Supermarkt-Mitarbeiter im zweiten Punkt unrecht hatte.
  6. Fahre ein längeres Stück zu einem anderen Baumarkt und kaufe nach freundlicher Beratung einen teuren Hahn für den Zu- und ein Ventil für den Abfluß. Geh mit dem guten Gefühl heim, endlich die Lösung gefunden zu haben.
  7. Stelle daheim fest, daß sich der Wasserhahn nicht zudrehen läßt. Bemerke außerdem, daß du zu dem Teil der Waschmaschinenbesitzer gehörst, denen die Standardschlauchlängen nicht ausreichen. Denke kurz ans Aufgeben.
  8. Fasse neuen Mut, gehe zum Elektrofachhändler und besorge Verlängerungsschläuche. Lasse dich überzeugen, daß man den Rat des Waschmaschinenherstellers, nur Originalschläuche zu verwenden, nicht unbedingt beherzigen muß (und kläre nebenbei die freundliche Verkäuferin über Murphys Gesetz auf).
  9. Versuche, daheim angekommen, noch einmal den Wasserhahn zuzudrehen, und freu dich, daß es dir diesmal gelingt. Jetzt kann’s losgehen!
  10. Finde gleich darauf heraus, daß der eben gekaufte Abflußschlauch weder zum Waschmaschinenschlauch noch zum Siphonventil paßt. Es ist Samstagabend 19.00 Uhr. Gehe nochmals zum Supermarkt und finde dort den passenden Schlauch.
  11. Installiere erfolgreich den Abwasserschlauch, schraub den Hahn auf und stelle fest, daß der neue Hahn auch bei noch so festem Andrehen zu viel Spiel hat. Finde nach einigem Tüfteln heraus, daß das Gewinde des Hahns zu lang ist. Es ist Samstag, 19.55 Uhr.
  12. Freu dich, daß du heute alle Zutaten für Caipirinha gekauft hast, und gestalte den Abend so, daß du darüber einfach den aufgehäuften Wäscheberg und den leeren Kleiderschrank vergißt…

.
.
.

to be continued…

12.07.2008 ✭ Schlagwörter: Keine Kommentare

Ähnliche Artikel

    Keine ähnlichen Artikel gefunden.

Comments are closed.

Hallo, ich heiße Birgit Zimmermann und blogge hier über Webdesign und Webentwicklung, aber auch über persönliche Dinge. mehr Info…

Blog durchsuchen

Beliebte Artikel

Letzte Kommentare

Letzter Tweet

Im Moment kein Tweet. Sicher ist Twitter gerade überlastet.

Following:

Im Moment keine Follow-Liste. Vielleicht ist Twitter gerade überlastet ;)