Realistische Unterwasser-Grafik in Photoshop erstellen

Wasser

Mit ein paar Einstellungen kann man in Photoshop aus dem Nichts eine realistische Unterwasser-Illustration erstellen. Wie es geht, wird hier erklärt…

Erstelle ein neues Dokument mit den Maßen 800x200px. Fülle den Hintergrund mit einem satten Blau (ich habe #042e83 verwendet).

Schritt 1

Erstelle eine neue Ebene und aktiviere das Verlaufswerkzeug. Mittels Klick auf den Verlauf in der Werkzeugoptionenleiste (1) kommst du zum Einstellungsdialog. Setze hier die Einstellungen etwa wie im Beispiel und klicke auf OK (klicke ggf. ein paar Mal den Button “Zufallsparameter”, bis du einen ausgewogenen Verlauf erhältst) . Nun setze die Verlaufsart noch auf “Verlaufswinkel” (2) und ziehe einen Verlauf von etwas oberhalb des oberen Bildrands nach unten. Setze die Füllmethode dieser Ebene auf “Weiches Licht”, und radiere mit einer großen, weichen Werkzeugspitze einige Teile aus. Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen:

Schritt 2

Nun malst du auf einer neuen Ebene mit einer großen, soften Pinselspitze und einem hellen Türkiston (#00fff0) mit etwa 30% Deckkraft von der Mitte aus etwas unregelmäßig über das Bild:

Schritt 3

Setze diese Ebene ebenfalls auf “Weiches Licht”, und male mit etwa 20% Deckkraft auf einer neuen Ebene noch ein bißchen weiter in der oberen Mitte herum:

Schritt 4

Erstelle nun eine neue Textebene und schreib mit großen,  fetten Lettern (ich habe die ChunkFive benutzt) das Wort “Wasser” in den linken Teil des Bildes. Öffne die Ebenenstile für die Schriftebene und stelle folgende Effekte ein:

Schritt 5

Das Ergebnis ist wie folgt:

Schritt 6

Kopiere nun die Textebene, und verschiebe sie etwas nach unten. Ersetze den Text durch deinen Slogan in einer kleineren Schrift, und öffne dann die Ebeneneffekte. Deaktiviere den Schein nach innen und stelle eine Farbüberlagerung in Weiß, Deckkraft ca 10% ein. Ändere nun den Verrechnungsmodus der Verlaufsüberlagerung auf “Ineinanderkopieren” und die Deckkraft auf ca. 60%.

Schritt 7

Wenn du magst, füge noch ein paar Blubberblasen hinzu. Gehe auf das Pinselwerkzeug und wähle einen runden Pinsel mit 19px Durchmesser und harter Kante. Öffne die Werkzeugeinstellungen und ändere bei der Pinselform den Abstand auf ca. 150px. Unter “Formeigenschaften” regelst du das “Größen-Jitter” ganz hoch auf 100%, und unter “Streuung” die Streuung auf 215%, die Anzahl auf 1 und das Anzahl-Jitter auf 70%. Mit diesem Pinsel und weißer Malfarbe ziehst du auf einer neuen Ebene eine oder mehrere Blasensäulen rechts von der Schrift.

Stelle bei den Ebeneneffekten folgende Sachen ein:

  • bei “erweiterte Füllmethode” die Fächen-Deckkraft auf 7%
  • bei “Schein nach innen” die Füllmethode auf “Negativ multiplizieren”, die Deckkraft auf 25% und die Größe auf 2%
  • bei “abgeflachte Kante und Relief” die folgenden Einstellungen:
    Schritt 8
  • zu guter Letzt bei “Verlaufsüberlagerung” einen Verlauf von Schwarz nach Weiß mit der Füllmethode “Weiches Licht”, einem Winkel von 115° und eine Deckkraft von 19%.

Und hier ist das Endergebnis:

fertige Wasser-Grafik

Ich hoffe, du hattest Spaß und alles war gut verständlich ;)

09.04.2010 ✭ Schlagwörter: , Keine Kommentare

Ähnliche Artikel

    Keine ähnlichen Artikel gefunden.

Comments are closed.

Hallo, ich heiße Birgit Zimmermann und blogge hier über Webdesign und Webentwicklung, aber auch über persönliche Dinge. mehr Info…

Blog durchsuchen

Beliebte Artikel

Letzte Kommentare

Letzter Tweet

Im Moment kein Tweet. Sicher ist Twitter gerade überlastet.

Following:

Im Moment keine Follow-Liste. Vielleicht ist Twitter gerade überlastet ;)