1. Gravatare mit Textpattern

    Gravatare machen die Kommentare in einem Weblog persönlicher, da der Mensch sich Bilder besser einprägen kann als bloße Namen und man daher einen Kommentar schneller einem Schreiber zuordnen kann.

    Heute wurde ich gefragt, wie man denn die Gravatare mit Textpattern realisiert, also kommt hier eine Erklärung, wie ich es gemacht habe. Die Integration ist eigentlich ganz einfach:

    Zunächst benötigt man das Plugin glx_gravatar von Johan Nilsson. Installieren und aktivieren wie gehabt.

    Im Baustein “comments” (so heißt der bei mir und auch in der default-Installation) füge man dann an geeigneter Stelle das Tag ein.

    Mit verschiedenen Parametern kann man dann die Anzeige der Gravatare steuern:

    default="file.ext"

    gibt die Default-Grafik an, die angezeigt wird, falls der Kommentierende nicht über einen Gravatar verfügt

    size="50"

    Größe des Gravatars. Voreinstellung ist 40

    rating="G"

    es werden nur Gravatare angezeigt, die die Ratingkriterien (G, PG, R oder X) erfüllen (mehr dazu auf gravatar.com).

    class="gravatarclass"

    Klasse, die der Grafik zugewiesen wird

    alt="Gravatar des Users"

    alt-Text für den Gravatar

    Um die Gravatare auf meiner Seite in der Größe 40, nur mit _nahezu_ unbedenklichen Inhalten und mit der Klassendefinition “gravatar” sowie einer Defaultgrafik anzuzeigen, verwende ich also folgendes Tag:

    Um außerdem meine eigenen Kommentare unterschiedlich zu stylen als die der Besucher, benutze ich außerdem noch das Plugin ajw_if_comment_owner von “Andrew Waer”:http://compooter.org/.

    23.02.2006 ✭ ✭ Ein Kommentar

  2. DarkEye Design Gallery

    Mit frischen Ideen wartet das neue Webdesign Showcase DarkEye auf. Die Macher von KoreLogic versprechen mehr Interaktivität durch sofortiges Publizieren einer Site sowie Kommentar- und Bewertungsfunktionen.

    Aber damit nicht genug:
    Man kann sich sogar seine eigene CSS-Galerie als Auswahl der meist favorisierten Seiten aus der Liste zusammenstellen!

    Ein weiteres interessantes Feature ist die Suche:
    Einfach bis zu 6 Farben auswählen, Stichwörter eingeben, und passende Seiten finden. Die gelisteten Seiten werden jeweils mit Details, Kommentaren und Farbschema angezeigt.

    So lautet denn auch der Slogan:

    DarkEye is what you make it so start experimenting today.

    Wirklich cool.

    19.02.2006 ✭ ✭ Keine Kommentare

  3. WebdevBits: neue Informationsquelle für Webentwickler

    Bei Björn Seibert, Webstandards-Vorreiter in Deutschland und erfolgreicher Autor des Buchs Professionelles Webdesign mit XHTML und CSS, ist heute ein neues Küken geschlüpft:

    Auf WebdevBits wird er ab sofort nützliche Profitips, Buchrezensionen, Fachartikel und einiges mehr für Webentwickler bereitstellen. Außerdem sind einige Mitautoren für das Projekt angekündigt, und man darf gespannt sein, wen BS da mit ins Boot holt.

    Die Seite kommt im schlicht-attkraktiven XHTML-Gewand daher und basiert auf Movable Type.

    Ich freue mich auf interessante Artikel und wünsche dem Betreiber viel Erfolg!

    19.02.2006 ✭ ✭ Keine Kommentare

  4. Urban Ninjas

    Was die Jungs hier drauf haben, ist echt der Wahnsinn. Extrem geil! Und mieten kann man die auch!

    19.02.2006 ✭ ✭ Keine Kommentare

  5. Panoramaflug mit Flash

    das hier ist mal eine beeindruckende Flash-Seite! Da möchte man am liebsten einen Geldscheißer haben, um sich dort einrichten zu können. Die Rede ist von den Panorama Towers in Las Vegas, deren Bauherren die beste Sicht über den weltbekannten Vegas-Strip versprechen. Das Bauwerk bietet die ideale Szenerie für Hollywood-Thriller. Wohnen im puren Luxus! Was mich spontan an der Seite stört, ist die schlechte Lesbarkeit der Schriften. Trotzdem geil!

    18.02.2006 ✭ ✭ Keine Kommentare

  6. 9rules, quo vadis?

    Das 9rules-Netzwerk, das sich dafür rühmt, nur die qualitiativ hochwertigsten Blogs zu verlinken, sorgt in letzter Zeit vor allem mit Negativschlagzeilen für Furore.

    Nachdem man noch bis vor Kurzem im großen Stil neue Mitglieder aufgenommen hat, soll jetzt das Großreinemachen beginnen. Von 9rules-Initiator Scrivs als notwendige Maßnahme betitelt, geht es wohl vor allem darum, das Netzwerk von Mitgliedern zu “säubern”, die ihre Blogs auch bei anderen Netzwerken eingetragen haben.

    Zudem ist bekannt geworden, daß Scrivs im Moment ein Porno-Netzwerk plant. Nicht gerade die beste Publicity für eine Blogger-Community, die sich vor allem durch die Qualität ihrer Inhalte auszeichnen will und außerdem gerade bei Jugendlichen große Akzeptanz genießt. Das macht den ersten Rausschmiß, der angeblich aufgrund zu sexbezogener Inhalte erfolgte, umso fragwürdiger. Auch Pearsonified, den ich persönlich sehr gerne lese, hat es mittlerweile erwischt (Tyme White, einer der Köpfe bei 9rules, nimmt zu den Geschehnissen hier Stellung).

    Der Blog Herald schlägt den Noch-Mitgliedern als notwendige Konsequenz vor, 9rules freiwillig den Rücken zu kehren, bevor sie unsanft hinausbefördert werden, und ruft zu einer Initiative auf, zu der sich alle Ex-9rules-Blogger zusammenfinden sollen, um ein Nachfolgenetzwerk zu schaffen.

    Während ich diesen Artikel schreibe, ist das Netzwerk wegen zu langer Antwortzeit nicht erreichbar. Offensichtlich schlägt die Nachricht also schon breite Wellen.

    16.02.2006 ✭ ✭ 3 Kommentare

  7. Der ZenGarden für daheim

    Ein interessantes kleines Spielzeug bietet Armando Sosa auf seiner Seite ZenGarage zum Download an:

    Eine Art Zen Garden für den eigenen Computer!

    Inspiriert vom berühmten CSSZenGarden von Dave Shea, hat man mit diesem Tool die Möglichkeit, mehrere Designs für einen bestimmten Satz von Templates anzeigen zu lassen. So kann man einem Kunden einfach und effektiv verschiedene Designs vorführen, ohne sich mühsam durch die Dateistruktur wühlen zu müssen und alles zweimal anzulegen.

    Ein Vorteil ist, daß man sich hier nicht auf eine einzige HTML-Seite beschränken muß, sondern gleich mehrere Templates anlegen kann, die alle auf das gleiche CSS zugreifen.

    Außerdem gibt’s natürlich eine Projekteverwaltung, sodaß man mehrere Projekte gleichzeitig mit dem Programm bearbeiten kann.

    Selbst habe ich ZenGarage noch nicht ausprobiert, aber werde das sicherlich nachholen, sobald die Zeit es erlaubt.

    Nette Idee!

    16.02.2006 ✭ ✭ Ein Kommentar

  1. 1
  2. ...
  3. 11
  4. 12
  5. 13
  6. 14
  7. 15
  8. 16
  9. 17
  10. 18

Hallo, ich heiße Birgit Zimmermann und blogge hier über Webdesign und Webentwicklung, aber auch über persönliche Dinge. mehr Info…

Blog durchsuchen

Beliebte Artikel

Letzte Kommentare

Letzter Tweet

Im Moment kein Tweet. Sicher ist Twitter gerade überlastet.

Following:

Im Moment keine Follow-Liste. Vielleicht ist Twitter gerade überlastet ;)