Der Mai, der Mai …macht alles neu

Als wir schon glaubten, der Winter würde uns dieses Jahr nie verlassen, war es endlich so weit:

Pünktlich zum Maianfang kam das gute Wetter. Außerdem merkt man noch an ein paar anderen Sachen, daß es Frühling wird. Hier meine persönliche Hotlist:

  • die Welt riecht wieder. Egal, wo man ist, die Geruchsneutralität des Winters (wenn man von ein paar Abgaswolken mal absieht) ist einer herrlichen Vielfalt olfaktorischer Hochgenüsse gewichen. Mein ganz persönliches Highlight: die Apfelbäumchen des Nachbarn. Tiiiieeeef einatmen!
  • mein Snowboard hat auch die letzte Hoffnung aufgegeben, diese Saison noch einmal einen richtig fetten Tag zu erleben, und sich für den “Sommerschlaf” in eine dunkle Ecke des Kellers zurückgezogen.
  • die erste kalte Dusche nur zu Abkühlzwecken wurde fällig; Haare nicht fönen führt nicht mehr notwendigerweise zur Erkältung.
  • höchste Zeit, daß die Winterreifen runterkommen, argh
  • man nimmt auch unkonventionelle Körperhaltungen (mangels geeigneten Mobiliars) in Kauf, um sein Mittagessen draußen in der Sonne einnehmen zu können.
  • pünktlich zum Frühjahr packt mich wieder der Pflanzfimmel. Der Baumarkt hat mich wieder :)

…und natürlich geht ein 1. Mai nicht ohne einen Reboot einher.

Zum ersten Mal aktiv dabei, habe ich eine Menge inspirierender neuer Designs gesehen, jedoch überwiegt für mich eher die Enttäuschung über dieses Ereignis. Bei manchen Dingen fragt man sich echt, was sich die Leute dabei gedacht haben. So sieht man viel zu viele offensichtlich abgekupferte Layouts (Veerle und Joshuaink als Inspirationsquellen Nummer eins), und so mancher hat seinen Seitencontent einfach in eines der frei erhältlichen WordPress- oder Textpattern- Themes geklatscht.

Nicht wirklich innovativ.

Dementsprechend kurios fällt dann auch das Voting auf der Reboot- Seite aus:
Wurde am Anfang die Bewertungsskala noch relativ gut ausgereizt, hat sich die Durchschnittsbewertung mittlerweile auf einem Niveau zwischen 2,7 und 2,1 Sternen eingependelt.

Leute, was ist los? Hat der Großteil der Teilnehmer nichts besseres zu tun, als offensichtlich seine Konkurrenten runterzuvoten, um selbst ein paar Plätze nach oben zu rutschen? Das ist für mich eigentlich die schlüssigste Erklärung, denn wenigstens eine Beschränkung, pro Design nur einmal in 24 Stunden voten zu können, wurde implementiert.

Ganz im Gegenteil zum Spamschutz bei den Kommentaren.
Einer Seite, die sich offensichtlich sehr stark an Veerle’s Blog orientiert, wollte ich eine dementsprechende Anmerkung schreiben, und was sehe ich da? Die ganze Seite ist voller Vi–ra-, c–shot- und Sonstwas-Werbung!

Jungs, ich glaube, ihr hättet euch vor diesem Ereignis einfach noch ein bißchen mehr Gedanken machen sollen. Vielleicht wird’s nächstes Mal wieder besser, oder der CSSreboot ist für mich gegessen.

06.05.2006 ✭ Schlagwörter: Ein Kommentar

Ähnliche Artikel

    Keine ähnlichen Artikel gefunden.

Ein netter Mensch hat einen Kommentar hinterlassen:

  1. manuel schrieb am 13.05.2006 um 14:13 Uhr:

    sehr sehr cool geworden. allerdings sollteste eine umbenennung in earthHorse in erwägung ziehen evtl. oder die farben wieder in kühles blau ändern ;)

Hallo, ich heiße Birgit Zimmermann und blogge hier über Webdesign und Webentwicklung, aber auch über persönliche Dinge. mehr Info…

Blog durchsuchen

Beliebte Artikel

Letzte Kommentare

Letzter Tweet

Im Moment kein Tweet. Sicher ist Twitter gerade überlastet.

Following:

Im Moment keine Follow-Liste. Vielleicht ist Twitter gerade überlastet ;)