Cool genug für IE?

Die “Too Cool for IE”-Kampagne Ende letzten Jahres dürfte ja an den wenigsten unbeachtet vorüber gegangen sein. Denjenigen, die sich ernsthaft mit der Materie befassen, dürfte aber sofort eingeleuchtet haben, daß diese Aktion zwar, wenn auch lustig und originell, doch gewaltig an der Realität vorbei geht:

Was macht es für einen Sinn, einen Browser von der Nutzung eines Webangebots auszuschließen, wenn man damit ca. 80% aller Internetuser vergrault?

Natürlich macht es keinen Sinn.

Wenn wir es schaffen, irgendwann standardkonformes Webdesign als Norm zu etablieren und die Mehrheit aller Beteiligten (und das sind nunmal in erster Linie die Besucher von WWW-Seiten, die sich größtenteils nicht näher mit der Thematik auseinandersetzen wollen) für das Benutzen moderner Browser zu gewinnen, dann gelingt uns das sicherlich nicht, indem wir ihnen vorwerfen, ihre aktuelle Surf-Software sei Scheiße und sie hätten doch gar keine Ahnung (selbst wenn es stimmen mag).

Zu einem kleinen Gegenschlag zu obiger Kampagne hat jetzt eine kleine Gruppe deutscher Webdesigner ausgeholt:

Wer seine Seiten für *alle* Browser zugänglich macht, der darf sich neuerdings mit dem Label Cool genug für IE schmücken. Soll meinen, derjenige ist nicht zu faul, um eine ordentliche CSS-Datei zusammenzustellen, die auch einen minderwertigen Browser wie dem IE zum korrekten Anzeigen einer HTML-Datei bewegen kann.

Nette Idee!

Doch zum Einbinden der Grafik in meine Templates bin ich nun vorerst wahrlich zu faul…gehöre längst ins Bett ;)

01.02.2006 ✭ ✭ Keine Kommentare

Ähnliche Artikel

    Keine ähnlichen Artikel gefunden.

Comments are closed.

Hallo, ich heiße Birgit Zimmermann und blogge hier über Webdesign und Webentwicklung, aber auch über persönliche Dinge. mehr Info…

Blog durchsuchen

Beliebte Artikel

Letzte Kommentare

Letzter Tweet

Im Moment kein Tweet. Sicher ist Twitter gerade überlastet.

Following:

Im Moment keine Follow-Liste. Vielleicht ist Twitter gerade überlastet ;)