Alles billiger? Kann’s nicht sein…

Die Billigmentalität hat uns in Deutschland in den letzten Jahren ganz schön weit zurückgeworfen. Schon vor über hundert Jahren hat jedoch der schlaue John Ruskin erkannt, daß es zu nichts führt, um ein paar gesparter Cents willen die Qualität völlig außer Acht zu lassen.

Ruskin formulierte es damals so:

Es gibt auf der Welt fast nichts, was man nicht ein wenig schlechter machen und billiger verkaufen könnte. Wer nur auf den Preis achtet, wird zu Recht Beute solcher Geschäftspraktiken.
Es ist unklug, zuviel zu zahlen, aber es ist auch unklug, zu wenig zu zahlen. Zahlt man zuviel, verliert man ein bißchen Geld, mehr nicht. Zahlt man zuwenig, verliert man manchmal alles, weil der gekaufte Gegenstand seinen Zweck nicht erfüllt.
Die Marktgesetze verbieten es, daß man für wenig Geld viel Leistung erhält – das ist unmöglich. Kauft man vom billigsten Anbieter, muß man für den eventuellen Ärger etwas Geld zurücklegen. Und wenn man das tut, hat man auch genug Geld, um etwas Besseres zu kaufen.

Eine Aussage, die wir gerade heute des öfteren beherzigen sollten, wenn wir mal wieder dem nächsten Schnäppchen auf der Spur sind. (gefunden bei INJELEA)

12.02.2006 ✭ ✭ Ein Kommentar

Ähnliche Artikel

    Keine ähnlichen Artikel gefunden.

Ein netter Mensch hat einen Kommentar hinterlassen:

  1. karolek schrieb am 5.03.2006 um 15:53 Uhr:

    Damit triffst du den Nagel auf den Kopf! aber irgendwann checkens die leute dann auch, wenn sie paar mal keinen service bekommen haben. Zb. bei einem garantiefall.

Hallo, ich heiße Birgit Zimmermann und blogge hier über Webdesign und Webentwicklung, aber auch über persönliche Dinge. mehr Info…

Blog durchsuchen

Beliebte Artikel

Letzte Kommentare

Letzter Tweet

Im Moment kein Tweet. Sicher ist Twitter gerade überlastet.

Following:

Im Moment keine Follow-Liste. Vielleicht ist Twitter gerade überlastet ;)